Allergiebehandlung

Die Zahl der Menschen, die unter einer Allergie leiden, steigt stetig. Leider gibt es auch immer mehr Kinder, die von Allergien betroffen sind.

Die Symptome einer Allergie wie Jucken, Husten, Hautausschlag oder Atemnot sind unangenehm, krankmachend und können sogar lebensbedrohlich sein. Menschen mit einer Allergie fühlen sich häufig krank und erschöpft.

Ursache einer Allergie ist eine falsche Reaktion des Immunsystems: Das Immunsystem reagiert zum einen auf einen eigentlich völlig harmlosen Stoff (z.B. auf eine Blütenpolle), zum anderen reagiert es in stark überschießender Form, was schließlich durch eine hohe Histaminausschüttung die Symptome der Allergie erzeugt.

Ziel einer Allergiebehandlung ist, das überschießend reagierende Immunsystem auszugleichen und zu modulieren.

Dies kann naturheilkundlich geschehen durch:

Auch hier gilt, eine Regulation des Säure-Basen-Haushalts kennt die evidenzbasierte Medizin, landläufig auch Schulmedizin genannt, in dieser Form nicht. Hier wird nur bei sehr schwerwiegenden Entgleisungen therapiert, weil man ansonsten vollkommen der Funktion der Puffersysteme im Blut und der Peripherie vertraut. Die etablierte Naturheilkunde sieht das aber anders und reagiert auch auf geringe Schwankungen, die oftmals nicht sehr einfach zu diagnostizieren sind.

Unsere tradierte Bezeichung "Entgiftung" habe ich bereit im Abnehmkapitel erläutert.

 

Neurodermitis, Psoriasis und Ekzeme

Unser Darm spielt eine wichtige Rolle bei Hautproblemen. Wenn der Darm nicht richtig funktioniert, nimmt unser Körper viele zusätzliche "Giftstoffe" auf, die ihn belasten. Das kann, wie wir Naturheilkundler postulieren, dazu führen, dass überschüssige "Gifte" über die Haut ausgeleitet werden und die Haut mit Ausschlägen oder Ekzemen reagiert.

Um die Haut zu entlasten kann naturheilkundlich deshalb sowohl eine sorgfältige Entgiftung des Körpers sinnvoll sein sowie eine gründliche Darmsanierung.

Wir bewegen uns hier mit unserer naturheilkundlichen Betrachtungsweise ganz eng im Bereich der Erkenntnisse der universitären Immunologie. Aber Vieles ist hier noch im Forschungsprozess und noch nicht durch valide Studien bewiesen.